+++ buchen Sie Ihre Siem Reap Unterkunft gleich hier mit agoda - einfach, sicher, schnell +++

Siem Reap - Angkor, Kambodscha

Der Tempel Angkor Wat


Angkor Video   ---  Fragen Sie mich  ---  Wechselkurs

Siem Reap Karte einblenden   ---  Flug suchen  ---   Kalender einblenden

buchen mit agoda.com    ---   buchen mit booking.com

Siem Reap Karte

Nur wenige Gebäude weltweit sind von solch monumentaler Größe, perfekter Schönheit und göttlicher Harmonie wie der Angkor Wat. Erbaut zwischen 1113 und 1150 durch König Suryavarman II. war er wohl Tempel, Königssitz und Mausoleum zugleich, in jedem Fall war er das Ebenbild des kosmisch-göttlichen Berges Meru und dem Hindugott Vishnu geweiht. Suyavarman II wollte sich mit diesem Bauwerk unsterblich machen und seine große Macht beweisen. Der Tempel als Abbild des göttlichen Paradieses sollte ihn schon zu Lebzeiten in den Himmel versetzen.



Angkor Wat © Jiewwan - Dreamstime.com Angkor Wat © tropical-travel.com Angkor Wat © mazzzur | 123RF.com

Auf der Grundfläche von zwei Quadratkilometern (1300m x 1500m) sollen während der Regentschafft Suryavarmans II. etwa 100.000 Menschen gelebt haben. Umgeben ist dieses Rechteck von einem 200m breiten Wassergraben, der den "schwimmenden" Tempel stabilisiert. Es gibt einen östlichen unbefestigten Zugang (für das Volk) und einen westlichen 12m breiten, gepflasterten Zugang für die Priester und den König. Dies ist verwunderlich, da Westen im Hinduismus und auch im Buddhismus für Tod steht. Deshalb spekulieren manche Experten, ob Angkor Wat eine Begräbnisstätte war.



Angkor Wat Karte

Der eigentliche Tempelbereich ist von einer Mauer umgeben, die 1030 x 840m lang ist und eine dreistufige Pyramide begrenzt, dessen zentraler Turm 65m hoch ist.
Hat man den Haupteingang passiert, trifft man auf zwei 65 x 50m Wasserbecken. Der zentrale Tempel ist von Galerien umgeben und steht auf einer ein Meter höher liegenden ersten Plattform mit den Ausmaßen 270 x 340m. Weiter innen folgt die zweite Ebene mit 100 x 115m Größe. Hier beginnt der heilige Bereich, der nur von König und Hohenpriestern betreten werden durfte. Die dritte Ebene schließlich liegt nochmals 13m höher und ist 75m im Quadrat groß. Ihr Zentrum ist der mächtige von hier aus noch 42m hohe zentrale Prasat, der von vier weiteren an den Ecken des Quadrates umgeben ist, und die zusammen die typische Silhouette des Angkor Wats bilden. Die dritte Ebene erreicht man über 12 sehr steile (70 Grad) Steintreppen.



Angkor Wat © alexeys | 123RF.com

Die Wände der Galerien sind geschmückt mit wunderbaren Wandreliefen, die Kriegsszenen und den Kampf der Götter gegen die Dämonen darstellen. Zudem sind im gesamten Tempelbereich über 1500 Frauenfiguren (Devata [weibliche Gottheiten] und Apsaras [tanzende Nymphen]) an den Wänden und in Nischen dargestellt. Ausserdem trifft man überall auf Nagas, steinerne Geisterfiguren.



Wer heute staunend vor der Pracht Angkors steht, kann wohl kaum ermessen, welche immense Organisation, Planung und unmenschliche Arbeit geleistet worden sind, um dieses für die Ewigkeit geschaffene Bauwerk in nur 35 Jahren zu erbauen.




tropical-travel-Fotogalerien

tropical-fotos.de


Hotels mit agoda preiswert buchen

schnell den besten Flugpreis finden



Vietnam entdecken

Gesundbrunnen Kokosnuss



tropical-travel-Reiseführer schnell den besten Flugpreis finden